• Fahren wir immer im Konvoi?
    Ganz wie Du willst: Geschwader, Buddy-Grüppchen oder Einzelfahrer.

    Unsere Erfahrung ist: Es macht durchaus Spaß, einen Etappe als Gruppe zu fahren. Auch wegen der netten Reaktionen auf den – für Rumänen besonders beeindruckenden – Auftritt eines solchen „Motorrad-Geschwaders“. Wir wissen aber auch: Biker sind Individualisten. Und nicht jeder will sich ständig der Gruppe anpassen. Insofern ist es jederzeit möglich, einen Teil oder auch die ganze Etappe im eigenen Rhythmus zu fahren. Sag Bescheid, verabrede einen Treffpunkt, nimm Dein Roadbook und fahr Dein Ding. Wir sehen uns…

    In der Tour-Praxis läuft es meist darauf hinaus, dass sich recht bald das ein oder andere Zweier-/Dreiergrüppchen mit ähnlichem Geschwindigkeits-Geschmack findet. Wir fahren dann im Buddy-System: Morgens beim Briefing wird verabredet, wer mit wem fährt (und so aufeinander acht gibt), und wo wir uns am Tag gegebenenfalls alle treffen. Meist bleibt dann eine kleinere Gruppe bei uns, die „nur“ genießen und nicht selbst navigieren sondern sich entspannt führen lassen möchte.


    <= zurück zur ÜBERSICHT